Archiv für den Monat: Juli 2016

Touch! Spectralis 2

Download Online Shop for Sample Libraries

-german description below - deutsche Beschreibung siehe unten -

Sample libraries increase the sonic flexibility of the Spectralis DSP sound engine. Obtaining a license for my sample library content was already available via paypal but the delivery of the data so far was only available as CDRs via parcel services. Dependent on the location of your homebase it could take weeks before you could start to work with the licensed samples. We changed this boring procedure now. As soon as we received the Paypal notification for your payment, the sample-library content will become available right away. You will receive an email with a personalized link to the Sample content, you have bought.

Spectralis Sample-Libraries I and II are already available in our new shop system!

Please note, that the Sample Library 1 is included in the Spectralis II factory content. For that reason you already obtained a license to these samples with your Spectralis 2 purchase. So please don’t buy the Sample Library 1 license. If the data is lost, please don’t hesitate to contact me and ask for the factory content download. You need to submit the Spectralis 2 serial number of your unit to verify the obtained license.

Sample-Libraries erhöhen die klangliche Flexibilität der Spectralis DSP Sound-Engine. Bisher konnten Sie die Nutzungs-Lizenzen zwar bequem Online bezahlen – die Lieferung der Samples und Sounds erfolgte aber per Auslieferung einer von uns kopierten CDR. Je nach Lieferort konnten unter Umständen Wochen in’s Land gehen, bis Sie die Sample-Library wirklich nutzen konnten. Das ist natürlich nicht mehr zeitgemäß. Darum bieten wir Ihnen die Sample-Libraries ab sofort zum direkten download von unserem Internet Provider an. Sobald Sie die Zahlung per Paypal veranlasst haben, können Sie die Sample-Library herunterladen. Der Download Link für ihren persönlichen Download bekommen Sie innerhalb weniger Minuten per email zugesandt.

Die Sample Library I und II sind ab sofort als Download verfügbar. Bitte beachten Sie, dass die Nutzungslizenz für die Sample Library I  beim Kauf eines Spectralis II enthalten ist. Der Kauf der Sample Library 1 ist von daher für Besitzer des Spectralis 2 nicht nötig.

https://www.joergschaaf.de/wordpress/shop/

Jörg Schaaf Studio 2016

Synth Dreamscape – Ambient session zusammen mit Ralph Baumgartl

Ganz spontan entwickelte sich kürzlich zusammen mit Ralph Baumgartl diese  Session . Ich spielte einen Akkord mit einem Arpeggiator-Patch auf dem Accelerator und fügte den Groove mit dem Spectralis hinzu. Ralph spielte den JD-XI mit allerlei Effekten. Das wird wohl nicht unsere letzte session gewesen sein. Viel Spaß!


Da wir uns spontan entschlossen haben, unsere Aktivitäten auszudehnen, haben wir eine gemeinsame Bandcamp Seite erstellt, auf der wir künftig unsere Ergebnisse veröffentlichen werden. Die Seite findet sich hier!

Jörg Schaaf Studio 2016

Creating Kickdrums with the RT-451Dual Multimode Filter

Eurorack Modular RT-451 Kickdrum Patch

The patch creates a lot of different variations of a kick drum with just one filter, two envelopes and one VCA.


Für die Erstellung von Kickdrums mit dem RT-451 Filter bin ich folgendermaßen vorgegangen:

Zum Antriggern der Kickdrum habe ich im Schaubild oben ein USB MIDI Interface eingefügt. Das ist nicht unbedingt nötig. Zum Antriggern der beiden Hüllkurven reicht auch ein LFO oder ein Step Sequenzer. In meinem Audio Beispiel habe ich den Doepfer Stepsequenzer benutzt.
Den Mixer benötigen Sie eigentlich nicht. Er ist aber praktisch um den Ausgangspegel der Kickdrum zu regeln. Alternativ können Sie auch den zweiten VCA ohne Hüllkurvensteuerung verwenden, um den Pegel einzustellen. Da wir das Patch später vielleicht  um weitere Schlagzeuginstrumente ergänzen möchten, ist der Mixer aber ganz praktisch.
Für den eigentlichen Klang sind im Grunde nur die übrigen Module notwendig: ADSR, Filter, VCA, Multiples.

Doch zurück zum Rack in der Abbildung oben. Dot sehen Sie:

A-190-4 USB/MIDI CV Interface
1/2x RT-451 Multimode Filter
2x A-140 Hüllkurven
1/2x A-132 Dual VCA
1x A180-1 Multiples
1x A138 Mixer

Sie fragen sich sicherlich, wozu man in dem Patch zwei Hüllkurven braucht. Die Hüllkurven steuern drei Parameter. Zum einen die Tonhöhe des in Selbstresonanz schwingenden Filter und zum anderen den Lautstärkeverlauf. Der dritte Ziel-Parameter ist die Resonanz des Filters.
Wir haben das Filter darauf optimiert, dass man die Resonanz in einem sehr weiten Bereich steuern kann, ohne dass die Selbstresonanz einsetzt.  Das Filter wird in diesem Patch eigentlich als Sinuswelle missbraucht – die Selbstoszillation ist also ausdrücklich erwünscht. Mit dem Routen der langsamen Hüllkurve auf die Resonanz stellen wir sicher, dass der tiefe Sinus bis unten durchschwingt.  Zwei Besonderheiten gibt es bei den Hüllkurven zu beachten.

1.) Eine Hüllkurve wird in Stellung M und die andere in Stellung L benutzt, weil eine richtig kurze und eine relativ lange Ausklingzeit brauchen. Die lange Hüllkurve steuert den „Bauch“ der Kickdrum und steuert neben der Cutoff Frequenz des Filters die Resonanz und die Lautstärke im VCA. Die kleine Hüllkurve ist nur dafür da, der Kickdrum einen ordentlich Klick am Anfang zu verpassen. Deswegen wird die zweite Hüllkurve sehr kurz eingesetzt.

2.) Die A-180-1 Multiples bieten zwei Gruppen mit jeweils verbundenen Miniklinken-Buchsen.
Eine Gruppe verteilt das Gate bzw. den Trigger auf die beiden Hüllkurven Gate-Eingänge. Die andere Gruppe sorgt dafür, dass das Hüllkurvensignal der einen ADSR Schaltung auf alle drei Modulationsziele geführt werden kann: auf den ersten CV->Cutoff Eingang, auf den CV-Resonanz Steuer-Eingang und auf den VCA Steuereingang.

Die Modulargrid Abbildung oben können Sie per Klick vergrößern und die Audio datei gibt ihnen bereits einen Eindruck, welche Klangwelten Sie erwarten können. Das oben eingezeichnete Patch ist lediglich eine Grundeinstellung. Während des Abspielens variiere ich die folgenden Parameter:
Decay Time beider Hüllkurven.
EG-Depth beider Cutoff Steuereingänge.
Cutoff Frequenz.
Viel Spaß beim Nachprogrammieren!