Schlagwort-Archive: Fehlersuche

Elektor Formant

Kleines Arschloch

Mein Elektor Formant Synthesizer. Schön war er nie. Sieht eben aus, wie ein Bastelkasten. Aber klanglich wusste er immer zu überzeugen. Die letzten 10 Jahre habe ich ihn ziemlich stiefmütterlich behandelt.

Dabei habe ich diesen Synthesizer in der Vergangenheit sehr viel eingesetzt. Ob beim Erstellen von Samples für Quasimidi, für all die Horror Effekte auf meiner sonar eXperience CD, oder als  Intro Effektkasten für meinen vor kurzem hochgeladenen Song “Nobsi”.
Vielleicht wollte er sich heute bei mir bedanken. Als ich ihn heute nämlich einschaltete, verrichtete er seinen Dienst nicht mehr. Die LEDs leuchteten nur schwach vor sich hin und begannen nicht zu blinken, wie ich das früher gewohnt war.
Da gar kein Modul richtig zu laufen schien, war mir recht schnell klar, dass eine der Versorgungsspannung fehlen musste. Da die LEDs leuchteten, war mein Tipp gleich die negative Betriebsspannung. Der Verdacht erhärtete sich, als ich die Netzteilklappe entfernte. Die LED der -15 Volt Versorgung war dunkel.
Der Formant besitzt einen Kurzschluss Schutz. Wird an einem Ausgang des Netzteils zu viel Strom gezogen, wird dieser heruntergeregelt. Die entsprechende Spannungswächter LED geht dann direkt aus.
Um vernünftig an das Netzteil heranzukommen, musste ich  die untere Modulreihe entfernen. Ich hoffte, beim Entfernen der Module würde die -15 V LED wieder leuchten – dann hätte ich den Fehler auf das letzte entfernte Modul bis zum Wiederaufleuchten der Status LED eingrenzen können.
Aus dem Grund entfernte ich dann auch die obere Reihe der Module und schaltete nach jedem entfernten Modul das Netzteil ein. Fehlanzeige, die -15V blieben verschwunden. Also konnte der Fehler nur im Bereich des Netzteils liegen.
Mittlerweile hatte ich alle Module ausgebaut und zur Seite gelegt.

Elektor Format Module

Ausgebaute Format Module

Mein Format Synthesizer war völlig nackt:

Elektor Formant Gehäuse

Elektor Formant 19” Rahmen.

Ich kramte den Schaltplan raus und schaute nach, was den Ausgang des Netzteils vielleicht kurzschließen könnte. Zuvor hatte ich getestet, dass die Eingangsspannung zum Spannungsregler vorhanden war. Viele Bauteile waren es nicht, die in Frage kommen konnten. Hier ein kleiner Blick auf das ziemlich schmutzige Netzteil des Formants. Das defekte Bauteil ist auf dem Bild bereits entfernt.
Netzteil_Schmutz-1

In diesem Fall war es ein Tantal Kondensator. Ein winzig kleines Arschloch Bauteil, dass mir den ganzen Abend versaut hat. Als ich per Ohmmeter den Kurzschluss feststellte war ich so sauer, dass ich ihm mit voller Brutalität beide Beine abschnitt. Vor dem Einbau des neuen Kondensators testete ich kurz, ob die -15 Volt wieder da sind, wenn der Kondensator fehlt. Glücklicherweise gingen nun alle drei Status LEDs des Netzteils wieder an. Einen entsprechenden Tantal Kondensator hatte ich glücklicherweise noch am Start und ich konnte das Bauteil direkt ersetzen.
Hier noch ein Blick auf das Arschloch. Man sieht nichts. Das Bauteil sah im Gegensatz zu dem ziemlich verstaubten Netzteil fast neu aus.

Tantal Kondensator

Tantal Kondensator

Nach der Netzteil Reparatur folgte noch der Zusammenbau des Synthesizers und nun endlich, kann ich ihn wieder benutzen. Heute allerdings nicht mehr. 4:23 Uhr in Deutschland – ich gehe jetzt in’s Bett;-)